Google Alerts
bei  www. le max U .de
PC Specials
- AutoRuns
- Bootmenü deaktivieren
- CSV-Dateien
- Google Alerts
- Google-Index-Nutzung
- Google-Rechner
- Google-Specials
- Google-Umrechnungen
- PSE12 - einfaches Freistellen
- PSM
- Shortcuts
- Speicherangaben
- Spreadsheet Einstieg
- Spreadsheet Datenanalyse
- Spreadsheet Zeiträume
- Spreadsheet Zellwertverknüpfung
- Vorsicht im Internet
- Webjargon
- Windows-Explorer
- Windows7-Vorschau

Automatisierte Nachrichtenversorgung

mit Google Alerts

Möchte man ein gewisses Thema im Auge behalten und die diesbezügliche Entwicklungen nachverfolgen, so bietet sich ein Service an, der das Internet zyklisch nach neuen Informationen zu diesem Thema durchsucht und über gefundene Neuigkeiten informiert. Ein solcher Service ist Google Alerts.

Google Alerts? Was ist das?

Google Alerts ist ein Service, der zyklisch vordefinierte Recherchen im Internet durchführt und über Treffer per Email informiert.

Wo finde ich den Service Google Alerts?

Um mit dem Service Google Alerts eine zyklische Recherche zu initialisieren, benutzt man den Link http://www.google.de/alerts.

Auf welchen Vorgaben basiert Google Alerts?

Der Service Google Alerts erwartet 4 Vorgaben,
  • den Suchbegriff,
  • den Typ der Suche,
  • die Häufig der Informationsweiterleitung,
  • die empfangende Email-Adresse.

Welche Optionen weist der Typ der Suche bei Google Alerts auf?

Der Typ der Suche unterscheidet die Ausprägungen 'News', 'Web', 'Multi' und 'Groups'.
Der Typ 'News' generiert eine E-Mail, wenn sich neue Artikel unter den ersten 10 Ergebnissen für eine Suche nach dem Suchbegriff in Google News befinden.
Der Typ 'Web' produziert eine E-Mail, wenn neue Webseiten unter den ersten 20 Ergebnissen für die Suche in Google vorliegen.
Der Typ 'Multi' liefert eine E-Mail, wenn sich neue Artikel unter den ersten 10 Ergebnissen für eine Suche in Google News oder neue Webseiten unter den ersten 20 Ergebnissen für eine Suche in Google befinden.
Der Typ 'Groups' liefert eine E-Mail, wenn neue Nachrichten unter den ersten 50 Ergebnissen einer Suche in Google Groups vorhanden sind.

Welche Optionen weist die Häufig der Informationsweiterleitung bei Google Alerts auf?

Die Häufigkeit, die beim Einrichten einer Suche mittels der Optionen "einmal täglich", "wöchentlich" und "bei Veröffentlichung" vorgegeben wird, bezieht sich auf die Häufigkeit der Überprüfung neuer Ergebnisse, nicht unbedingt auf den Empfang von Emails.
Bei der Vorgabe "einmal täglich", erfolgt die Suche im Internet einmal am Tag, d.h. man erhält maximal eine E-Mail pro Tag.
Analog erfolgt bei der Vorgabe "wöchentlich" die Ergebnisermittlung einmal in der Woche, d.h. man erhält maximal eine E-Mail pro Woche.
Bei Vorgabe der Option "bei Veröffentlichung" wird das Internet fortlaufende auf Vorliegen eines neuen Ergebnisses betrachtet. Ein Treffer führt hierbei umgehend zu einer Benachrichtigung per E-Mail.

Wie kann man einen Google Alert ändern?

Um einen Google Alert zu ändern, muß man ein Google-Konto anmelden. Über das Google-Konto kann man dann den Google Alert verwalten, d.h. man kann den Google Alert löschen, die vorgenannten Vorgaben des Google Alerts mit Ausnahme der hinterlegten Email-Adresse modifizieren, beim Email-Format des Google Alerts zwischen HTML und Text hin und her wechseln sowie neue Google Alerts anlegen.

Wie kann man einen Google Alert löschen?

Um einen Google Alert zu löschen, kann man, wie eben angeführt, über das Google-Konto oder in der Fußzeile eines Google Alerts über den Link im Verweis 'Diesen Alert löschen' gehen.

Wie kann man bei einem Google Alert die empfangende Email-Adresse ändern?

Um einen Google Alert an eine andere Email-Adresse zu schicken, ist der Google Alert zu löschen und für die neue Email-Adresse neu einzurichten, d.h. aber auch, dass der für die neue Email-Adresse eingerichtete Google Alert nur von einem Google-Konto, das für die neue Email-Adresse eingerichtet wurde, verwaltet werden kann.
www. le max U .de