Verknüpfen von Zellwerten
bei  www. le max U .de
PC Specials
- AutoRuns
- Bootmenü deaktivieren
- CSV-Dateien
- Google Alerts
- Google-Index-Nutzung
- Google-Rechner
- Google-Specials
- Google-Umrechnungen
- PSE12 - einfaches Freistellen
- PSM
- Shortcuts
- Speicherangaben
- Spreadsheet Einstieg
- Spreadsheet Datenanalyse
- Spreadsheet Zeiträume
- Spreadsheet Zellwertverknüpfung
- Vorsicht im Internet
- Webjargon
- Windows-Explorer
- Windows7-Vorschau

Datenanalyse im Spreadsheet

mittels der Funktionen KKGRÖSSTE(), VERGLEICH() und INDEX()

in EXCEL und CALC

Ein Umgang mit Spreadsheets bedingt oft auch eine Analyse der vorliegenden Daten, wobei man manchmal ein Ergebnis sucht, das in Korrelation zu einem Zwischenergebnis steht.
Eine solche Datenanalyse könnte eine Aufgabenstellung wie Ermittle einen Wert der Spalte A, in dessen Zeile sich der zweitgrößte Wert der Spalte B befindet. sein, die man z.B. mit den Funktionen KKGRÖSSTE(), VERGLEICH() und INDEX() lösen könnte.
Betrachtet man hierzu folgenden einfachen Datenbereich bestehend aus den Zellen A1:D3 wie unten dargestellt,

Analysebereich A1:D3

so vergenwärtigt man sich schnell, dass man zur Lösung gedanklich nur die 3 Schritte zu tun hat
  • Bestimme den zweitgrössten Wert der Spalte B,
  • dann die Zeilennummer zu diesem Wert und
  • letztendlich den passenden Wert in Spalte A in dieser Zeile. 
Zum Bestimmen des n-größten (n-kleinsten) Wertes kann man die Funktion KKGRÖSSTE() (KKleinSTE()) verwenden, die zwei Parameter aufweist,
  • den zu betrachtenden Datenbereich, d.h. hier die Spalte B,
  • den Rang n, der hier im Falle eines zweitgrößten Wertes die Zahl 2 ist. 
Somit würde man hierzu den Ausdruck =KGRÖSSTE(B:B;2) verwenden, der das Ergebnis 3 liefert.

Zum Bestimmen einer Position in einer Spalte oder Zeile bietet sich die Funktion VERGLEICH() an, die 3 Parameter aufweist,
  • das Suchkriterium, welches KGRÖSSTE(B:B;2) lautet,
  • die Vorgabe des zu betrachtenden Spalten- oder des Zeilenbereichs, hier die Spalte B mit der Notation B:B,
  • einen Vergleichstyp, der bei der Belegung mit dem Wert '0' zum ersten Treffer führt, der dem Suchkriterium entspricht. 
Somit käme hierzu der Ausdruck =VERGLEICH(KGRÖSSTE(B:B;2);B:B;0) zum Einsatz, der als Ergebnis die Zeile 2 liefert.

Somit muß letztendlich der Wert der Zelle A2 ausgegeben werden. Hierzu kann man die Funktion INDEX() verwenden, die den Wert eines Tabellenbereichs liefert, der durch Spalten- und Zeilenvorgabe definiert ist. Die Funktion INDEX() weist somit 3 Parameter auf,
  • den betrachteten Tabellenbereich, hier A1:D3,
  • die betroffene Zeile, hier =VERGLEICH(KGRÖSSTE(B:B;2);B:B;0),
  • die betroffene Spalte, hier 1, da die Spalte A die erste Spaltes des Spreadsheets ist. 
So liefert der Ausdruck =INDEX(A1:D3;1;4) hier den Wert '13:35'.
Außerdem liefert der Ausdruck =INDEX(A1:D3;VERGLEICH(KGRÖSSTE(B:B;2);B:B;0);1) die gewünschte Lösung, den Wert 'b'.

Ergebnisüberblick

Anmerkung:
Die Funktion SVERWEIS() ist hier nicht anwendbar, da sie nur für Analysen für Daten geeignet ist, die rechts vom eigentlichen Analysekriterium, hier der Bestimmung des zweitgrößten Wertes der Spalte B, stehen.


www. le max U .de