Windows 7 - eine Vorschau
bei  www. le max U .de
PC Specials
- AutoRuns
- Bootmenü deaktivieren
- CSV-Dateien
- Google Alerts
- Google-Index-Nutzung
- Google-Rechner
- Google-Specials
- Google-Umrechnungen
- PSE12 - einfaches Freistellen
- PSM
- Shortcuts
- Speicherangaben
- Spreadsheet Einstieg
- Spreadsheet Datenanalyse
- Spreadsheet Zeiträume
- Spreadsheet Zellwertverknüpfung
- Vorsicht im Internet
- Webjargon
- Windows-Explorer
- Windows7-Vorschau

Windows 7 - eine Vorschau aus dem Juni 2009

Windows 7 - was ist das?

Windows 7 ist die neue Version des Windows-Clientbetriebssystems mit einer Vielzahl von Verbesserungen und der Zielsetzung, reaktionsschnell, zuverlässig und problemlos zu arbeiten. Windows 7 bietet eine verbesserte Desktopnavigation, so lässt sich Windows 7 z.B. per Touchscreen bedienen. Windows 7 soll zudem über Performanceverbesserungen verfügen, die den Rechner schneller starten und herunterfahren lassen und auch geringere Anforderungen an die Hardware stellen.

Im Einzelnen sind folgende Neuerungen vorgesehen:

Modifizierte Taskleiste und Vollbild-Vorschaufenster
Von der Taskleiste unten am Bildschirm aus kann man Programme starten und zwischen bereits gestarteten Programmen hin und her wechseln. Unter Windows 7 kann jedes Programm per Symbol in die Taskleiste gesetzt und beliebig positioniert werden, somit sind die auf der Taskleiste plazierten Programme immer mit einem einzigen Klick zu öffnen. Der Kontakt des Mauszeigers mit einem in der Taskleiste abgelegten Symbol aktiviert eine Vorschau des jeweiligen Programmes.

Sprunglisten
Mit Windows 7 wird das Konzept der Sprunglisten eingeführt. Sprunglisten bieten die Möglichkeit des Zugriffs mit wenigen Mausklicks auf häufig gebrauchte Dateien oder Befehle. Hierzu ist einfach mit der rechten Maustaste auf das Anwendungssymbol auf der Taskleiste zu klicken, mit dem die jeweilige Datei zu öffnen bzw. der Befehl auszuführen ist, und schon werden die hinterlegten Dateien und Befehle angezeigt.

Verbesserter Desktop
Windows 7 vereinfacht das Arbeiten mit Fenstern. Mit Windows 7 gibt es "Snaps", d.h. Einrastfunktionen zum einfachen Skalieren von Fenstern. 

Windows Search
Windows 7 verwendet Bibliotheken und Filter, um unabhängig vom Speicherort auf dem PC die Gesammtheit bzw. eine spezielle Auswahl von Dateien eines bestimmten Dateityps, w.z.B. Dokumente, im Überblick anzuzeigen. Zum Aufruf dieser als Windows Search bezeichneten Funktion klickt man auf die Schaltfläche "Start" und schon wird über der Schaltfläche "Start" das Suchfeld angezeigt.

Internet Explorer 8
Windows 7 enthält zudem den bereits verfügbaren Internet Explorer 8.

Optimierte Geräteverwaltung
In Windows 7 kann man alle Geräte über die zentrale Funktion "Geräte und Drucker" anschließen, verwalten und nutzen und in einem einzigen Fenster den Gerätestatus anzeigen sowie häufig verwendete Befehle ausführen. Dies wird optisch durch Bilder von den Geräten unterstützt.

Heimnetzgruppe
Windows 7 vereinfacht den Aufbau und die Verwaltung eines privaten Heimnetzwerkes mit der Einführung des Konzeptes der Heimnetzgruppe. Eine Heimnetzgruppe wird automatisch eingerichtet, wenn man den ersten PC unter Windows 7 mit dem Heimnetzwerk verbindet. In einer Heimnetzgruppe können die freizugebdende Ressourcen eines PCs eindeutig definiert werden.

Verfügbare Netzwerke anzeigen (View Available Network, VAN)
Mit Windows 7 ermöglicht mit aussagegemäß nur einem Mausklick das Anzeigen und das Herstellen der Verbindung zu allen verfügbaren Netzwerken.

Was man unbedingt haben sollte:
Internetzugriff (z.B. zum Herunterladen von Updates)

Welches Equipment wird wohl benötigt?
Von folgenden Mindestanforderungen an einem PC ist im Moment auszugehen:
  • 32- oder 64-Bit-Prozessor ab 1 GHz
  • Mindestens 1 GB Arbeitsspeicher
  • 16 GB freien Festplattenspeicher
  • Grafikkarte mit 128 MB RAM, die DirectX 9 unterstützt
  • DVD-R/W-Laufwerk
Es ist aber davon auszugehen, dass die Nutzung des vollen Funktionsumfanges von Window 7 den Einsatz neuerer oder auch zusätzlicher Hardware bedingt und dass Window 7 somit auf älteren Geräten ohne Aufrüstung nur bedingt nutzbar sein wird.

Wann kann ich Windows 7 erwerben?

Verkaufsstart für Windows 7 soll Ende Oktober 2009 sein. Käufer eines neuen PCs mit Windows Vista Lizenz sollen demnächst eine kostenlose Upgrade-Möglichkeit auf Windows 7 erhalten .

Wo finde ich Informationen zu Windows 7?

Windows7-Forum
www. le max U .de